Neander Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann

Mit Vielfalt und Lebensfreude für die Menschen in der Region - Die NeanderDiakonie

 

Die Diakonie ist die soziale Arbeit der Evangelischen Kirche. 
Obwohl sich die Organisationsformen der Diakonie immer weiter entwickeln, bleibt ihr Zweck derselbe. Sie sollen helfen, den diakonischen Auftrag der Kirche möglichst gut zu erfüllen. Daher lautet der erste Leitsatz im Leitbild „Als Einrichtung der Evangelischen Kirche orientieren wir unser Handeln an christlichen Maßstäben“.

2012 haben sich die Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann gGmbH, die Evangelischen Altenhilfeeinrichtungen Wichernheim in Ratingen-Homberg und die Häuser Bavier/Bodelschwingh in Erkrath zur gemeinnützigen Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann NeanderDiakonie GmbH zusammengeschlossen.

Der Name “NeanderDiakonie“ bezieht sich auf den protestantischen Liederdichter Joachim Neander, der seinerseits Namensgeber für das Neandertal war. Er nimmt Bezug auf die Region und auf die theologische Grundlegung der diakonischen Arbeit.

Joachim Neander hat mit seinen Liedern besonders die Freude an Gottes Schöpfung ausgedrückt und so Gott seine Dankbarkeit gezeigt. Er tat dies auf eine für damalige Verhältnisse sehr innovative Weise. Die NeanderDiakonie hat sich dies ebenfalls zum Ziel gesetzt.

„Mit Vielfalt und Lebensfreude für die Menschen in der Region“

Bleiben Sie informiert und abonnieren Sie den
kostenlosen Newsletter der NeanderDiakonie!
Spenden
JA, ich möchte die Arbeit der Neander-Diakonie mit folgendem Geldbetrag aktiv unterstützen:
Ehrenamt